deenpl
Polskie Centrum SPA Kołobrzeg

Museum für Polni­sche Waffe

Die Idee, ein Museum in Kol­berg zu grün­den, ist einige Jahre nach dem 2. Welt­krieg ent­stan­den. Nach vie­len Bemühun­gen von vie­len Akti­vi­sten, an der Spitze mit Jan Fran­kow­ski, wurde am 9. Mai 1963 das Museum gegrün­det, das einen histo­risch– mili­täri­schen Cha­rak­ter hat. Neben der Grün­dung des Museums wur­den viele Denk­mäler gesammelt.

Zur Zeit gibt es im Museum

  • Abte­ilung der Geschichte für polni­sche Waffe mit einem histo­ri­schen Miet­shaus aus dem 15. Jahrhundert,
  • Abte­ilung für Stadtgeschichte
  • Seefre­ilicht­mu­seum

Das ist eins der bekan­n­te­sten Museen in Polen. Hier tref­fen sich Lie­bha­ber der Geschichte aus ganz Europa. Die Sam­m­lung hat eine große Bedeu­tung unter den Sam­m­lun­gen sowohl in Polen als auch im Ausland.

 
Zur Zeit wird das Museum jähr­lich von etwa 130.000 Besu­chern besich­tigt. Es orga­ni­siert Son­de­raus­stel­lun­gen, Events und Pro­jekte, die an alle Alters­grup­pen gerich­tet sind. Zu den wich­tig­sten gehören: histo­ri­sche Insze­nie­rung – Kampf um Kol­berg, Pro­jekte zum Thema: Som­mer­fe­rien mit Geschichte und Men­schen und ihre Leiden­scha­ften, Pro­gramme, die an die Stadt­be­woh­ner gerich­tet sind: Kol­berg wecken, und andere. Im Museum befin­det sich auch eine historisch-militärische Biblio­thek, die Museum­släden bie­ten histo­ri­sche und lan­de­skun­dli­che Bücher, Ansicht­skar­ten sowie Souvenirs.

 

Geschichte der polni­schen Waffe
ul. Emi­lii Gier­czak 5
Eine chro­no­lo­gi­sche Aus­stel­lung, die die Geschichte des polni­schen Mili­tär­we­sens vom Mit­te­lal­ter bis zur Gegen­wart zeigt. Über 70 Mili­tär­wa­gen, Flug­zeuge, Pan­zer­waf­fen wer­den im tech­ni­schen Raum und sowie auf der Aus­stel­lung unter fre­iem Him­mel präsen­tiert.
Rese­rvie­rung — +48 94 352–12-88, email: wystawy@muzeum.kolobrzeg.pl
Öff­nung­sze­iten — täglich 10:00 — 18:00
Aus­stel­lung unter fre­iem Him­mel: von früh bis spät

 

Abte­ilung der Stadt­ge­schichte
ul. Armii Kra­jo­wej 13
Braunschweig-Palast: 3 Säle, in denen Dau­eraus­stel­lun­gen der Stadt­ge­schichte gewid­met sind. Hier befin­det sich auch eine Sam­m­lung von Mess­ge­räten.
Die Aus­stel­lung ist aufgrund der wer­tvol­len arche­olo­gi­schen Denk­mäler, die in der Stadt und in der mit­te­lal­ter­li­chen Burg Budzi­stowo gefun­den wur­den, entstanden.

 
Öff­nung­sze­iten der Aus­stel­lung: vom Dien­stag bis Son­n­tag 10:00 — 18:00

 
Seefre­ilicht­mu­seum in Kolobrzeg

ul. Szyprów/ Port Rybacki

Eine Aus­stel­lung von Denk­mäler, die mit der Seekul­tur ver­bun­den sind: Schiffe ORP Fala,ORPWładysławowo, ein legen­därer Tor­pe­do­bo­ot­zer­störer, ORP­Bu­rza, die Aus­stel­lung befin­det sich unter fre­iem Him­mel.
Museum für Polni­sche Waffe
78–100 Koło­brzeg, ul. Armii Kra­jo­wej 13
Tel +48 94 3525253 fax +48 94 3525254
www.muzeum.kolobrzeg.pl
muzeum@muzeum.kolobrzeg.pl

 

Źró­dło: Muzeum Oręża Polskiego